Der DGB sagt den 1. Mai ab – Wir nicht!

Aufruf der Revolutionären Front: Dringende Aufforderung! Rote Fahnen sieht man besser!

Den 1. Mai kann man nicht „absagen“. Der 1. Mai ist seit 130 Jahren der internationale Kampftag der Arbeiterklasse. Weltweit gehen Millionen Arbeiter und Werktätige auf die Straße gegen Regierung und Kapital, für eine Welt der Arbeiter. Deswegen gilt für uns auch im Jahr 2020: Wir gehen am 1. Mai auf die Straße.

Die Kämpfer in der Revolutionären Front haben an einigen Orten Revolutionäre Märsche, Demonstrationen und Kundgebungen angemeldet für den 1. Mai. Erkundigt euch! Schließt euch an! Organisiert Euch, nehmt teil gerade an diesem 1. Mai als kämpfende Arbeiter und Werktätige in einer Front auf den Straßen und Plätzen der Republik unter der Roten Fahne!